Museums-Blog

Eine wegweisende Göttingerin

Dreieinhalb Stunden. So lange soll das Promotionsverfahren der 17jährigen Dorothea Schlözer am 25. August 1787 im Michaelishaus gedauert haben.

Was sind denn das für sonderbare Scheren?

Unsere vielfältige Sammlung an Lichtputzscheren, auch Dochtscheren genannt.

Doppeltes Wintervergnügen

In unserer grafischen Sammlung befinden sich vielseitige Veduten vom Alten Rathaus und dem Göttinger Markt, darunter zwei Kupferstiche mit winterlichem Motiv aus dem 18. Jahrhundert.

Wir dokumentieren auch Zeitgeschichte!

Zu den Aufgaben eines Museums zählt auch Tagesaktuelles und Zeitgeschichte zu dokumentieren.

Das Museum macht mit – Corona Hilfsprogramm für freie Restauratoren

Von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise sind auch die meist freiberuflich arbeitenden Restaurator*innen in besonderem Maße betroffen. Um diese Berufsgruppen in eventuellen Notlagen zu unterstützen, hat die Ernst von Siemens Kunststiftung 2020 eine neue Förderlinie aufgelegt.

Das Museum in 2020 und Ausblick auf 2021

Letztes Jahr um diese Zeit…In diesem schwierigen Jahr 2020….Für das nächste Jahr…

Göttingen schneeweiß?

Auf den Schnee müssen wir noch warten, aber Bilder vom winterlichen Göttingen können wir schon mal zeigen.

Gemälde mit Geschichte

„Göttinger Stadtgeschichte im Bild. Die Belagerungen im Dreißigjährigen Krieg 1626 und 1641.“

„Ein tolles Bild von einer Frau“

Wochenende der Grafik -aufgrund der aktuellen Situation digital-

Das Museum macht mit – Corona Hilfsprogramm für freie Restauratoren

Das Museum macht mit – Corona Hilfsprogramm für freie Restauratoren

Von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise sind auch die meist freiberuflich arbeitenden Restaurator*innen in besonderem Maße betroffen. Um diese Berufsgruppen in eventuellen Notlagen zu unterstützen, hat die Ernst von Siemens Kunststiftung 2020 eine neue Förderlinie aufgelegt.

Göttingen schneeweiß?

Göttingen schneeweiß?

Auf den Schnee müssen wir noch warten, aber Bilder vom winterlichen Göttingen können wir schon mal zeigen.

À Göttingen, á Göttingen……

À Göttingen, á Göttingen……

Die französische Chanson Sängerin Barbara schrieb 1964 ein Lied mit dem Titel „Göttingen“. Das Lied wurde in Frankreich sehr bekannt und gilt als Soundtrack der französisch-deutschen Versöhnung.
Was bewegte Barbara dazu dieses Lied zu schreiben und zu komponieren?

mehr lesen
Uraufführung!

Uraufführung!

Heute, vor genau hundert Jahren, am 26. Juni 1920 um 19:00 Uhr hebt sich im Stadttheater Göttingen (heute Deutsches Theater) der Vorhang für die Aufführung der Händel Oper Rodelinde.

mehr lesen
Geflügelte Wissenschaft

Geflügelte Wissenschaft

Einen Bestandteil in unserer grafischen Sammlung bilden Architekturzeichnungen des 19. Jahrhunderts. Darunter befinden sich Detailzeichnungen bekannter Göttinger Repräsentationsbauten. Eine der Architekturzeichnungen stellt das Tympanon der Universitätsaula am...

mehr lesen

Pfingstgrußkarte, gestempelt 19. Mai 1907

mehr lesen

Heraus zum 1. Mai?

Unter diesem traditionsreichen Motto finden in Göttingen wie in vielen anderen Städten seit Jahrzehnten Demonstrationen der Gewerkschaften zum „Tag der Arbeit“ am 1. Mai statt. In diesem Jahr muss im Zeichen der weltweiten Corona-Pandemie das hinter diesem Aufruf sonst übliche Ausrufe- durch ein Fragezeichen ersetzt werden. In Göttingen und an den meisten Orten wird es in diesem Jahr keine offiziellen Veranstaltungen geben.

mehr lesen