Alle Beiträge von 

Simone Hübner

Simone Hübner ist Kuratorin im Städtischen Museum Göttingen.

Mit Akribie

Ein Vogel im Grafikmagazin

Pinsel, Handschuh und Feingefühl

Zur Konservierung der Hirsch-Gemälde.

Ein Glücksblatt

Ein Holzschnitt als Weihnachts- und Neujahrsgruß

Von Kapstadt nach Göttingen

Es hat einige Zeit gedauert, aber nun sind sie endlich da: sechs Werke des jüdischen Malers Hermann Hirsch (1861-1934).

Ein Neuzugang!

Ein Neuzugang! Das Städtische Museum Göttingen darf sich über einen Neuzugang freuen! Dabei handelt es sich um ein...

Neue Erkenntnis…

…zu einem Aquarell in unserer grafischen Sammlung.

„Uebungen im Thierzeichnen“

Heinrich Martin Grape (1798-1874) war ein Göttinger Kupferstecher, Radierer und Zeichner. Er galt als sehr naturverbunden mit einer Vorliebe für Tiermotive.

Von
zeitgenössischer Schlichtheit

„Ansicht der neuen Anatomie zu Göttingen“ lautet die Bildunterschrift dieser kolorierten Radierung von Friedrich Besemann (1796-1854).

Eine wegweisende Göttingerin

Dreieinhalb Stunden. So lange soll das Promotionsverfahren der 17jährigen Dorothea Schlözer am 25. August 1787 im Michaelishaus gedauert haben.

Doppeltes Wintervergnügen

In unserer grafischen Sammlung befinden sich vielseitige Veduten vom Alten Rathaus und dem Göttinger Markt, darunter zwei Kupferstiche mit winterlichem Motiv aus dem 18. Jahrhundert.

Ein Glücksblatt

Ein Glücksblatt

Das diesjährige Weihnachtsfest und der Start in das neue Jahr finden, wie schon letztes Jahr,...

Ein Neuzugang!

Ein Neuzugang!

Ein Neuzugang! Das Städtische Museum Göttingen darf sich über einen Neuzugang freuen! Dabei handelt es sich um ein Sprachrohr aus dem Jahr 1871. Zunächst war das Sprachrohr auf einem Dachboden eines Privathaushalts ein wenig in Vergessenheit geraten. Dann fand es...

mehr lesen

Doppeltes Wintervergnügen

In unserer grafischen Sammlung befinden sich vielseitige Veduten vom Alten Rathaus und dem Göttinger Markt, darunter zwei Kupferstiche mit winterlichem Motiv aus dem 18. Jahrhundert.

mehr lesen
Auflösung undAkzentuierung

Auflösung und
Akzentuierung

Wissenschaftliche Anfragen, aber auch die von interessierten Laien gehen regelmäßig im Museum ein. In der grafischen Sammlung reicht das Spektrum dieser Anfragen von einzelnen Werken zu bestimmten Künstlerinnen und Künstlern bis hin zu ganzen Sammlungen.

mehr lesen
Geflügelte Wissenschaft

Geflügelte Wissenschaft

Einen Bestandteil in unserer grafischen Sammlung bilden Architekturzeichnungen des 19. Jahrhunderts. Darunter befinden sich Detailzeichnungen bekannter Göttinger Repräsentationsbauten. Eine der Architekturzeichnungen stellt das Tympanon der Universitätsaula am...

mehr lesen