Im FOCUS:



Sonderausstellung 1968

    3. Juni 2018

Sonntagsführung

Durch die aktuelle Sonderausstellung Klappe auf! 68er Bewegung in Göttingen bietet das Museum wieder offene Führungen an, die 14-täglich jeweils Sonntags um 11:30 Uhr stattfinden. Dauer ca. 90 Minuten. Der Preis beträgt pro Person 2 EUR zuzüglich zum Eintritt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sonderausstellung 1968

    13. Mai - 2. September 2018

Klappe auf!
68er Bewegung in Göttingen

50 Jahre 1968er Bewegung. Aus diesem Anlass nimmt die Ausstellung jene bewegte Zeit in Göttingen in den Blick. Vielfältige Abbildungen, Archivalien, Flugblätter sowie Film- und Tondokumente geben in Schlaglichtern Einblicke in die Zeit von den späten 1960er bis Anfang der 1970er Jahre.

Mehr ...


Göttinger Tora-Wimpel

     13. April 2018

Göttinger Tora-Wimpel

Restaurierung und Bestandskatalog

Das Städtische Museum Göttingen besitzt eine überregional bedeutsame Sammlung von Objekten der jüdischen Kulturgeschichte. Einen besonders wertvollen Bestand bilden 28 Tora-Wimpel aus dem 17. – 20. Jahrhundert. Selbst in den großen Sammlungen in Berlin, Prag, London, Paris und New York ist keine so alte und zugleich regional geschlossene Sammlung an Tora-Wimpeln zu finden.

Mehr ...


Stadt. Macht. Glaube. Göttingen im 16. Jahrhundert

     12. April 2018

Stadt. Macht. Glaube. Göttingen im 16. Jahrhundert

Neue Ausstellung

Die Sammlung sakraler Kirchenkunst ist nun Teil der Ausstellung: Stadt. Macht. Glaube. Göttingen im 16. Jahrhundert. Jetzt neu, ergänzen ausgewählte stadtgeschichtliche Objekte diese Ausstellung und erlauben Einblicke in das Leben der Göttinger vor 400 Jahren.

Mehr ...


Erster Göttinger Stolperstein: Hedwig Steinberg

     7. Februar 2018

Neue Stolpersteine in Göttingen

Jüdische NS-Opfer werden geehrt

Am Mittwoch, den 7. Februar 2018, wird ab 13:30 Uhr Gunter Demnig weitere 18 Stolpersteine für Göttinger Jüdinnen und Juden verlegen, die Opfer des Nationalsozialismus wurden. In der Weender Straße 70, im Papendiek 3, in der Groner Straße 52 und in der Lotzestraße 20a wird künftig dieser Mitbürgerinnen und Mitbürger mit einer Platte im Gehweg vor ihren Wohnungen oder Arbeitsstätten gedacht werden. Geehrt werden Mitglieder der Familien Hahn, Silbergleit und Meininger.

Mehr ...


"Brel à Part"

     Freitag 19. Januar 2018

Brel à Part

Französische Chansons von der Renaissance bis Brel

Konzert mit Alon Sariel, Laute und Maja Hilke, Gesang

Was haben die Chansons von Jacques Brel mit denen der Troubadours und Komponisten des höfischen Lebens der Renaissance gemein? Deren Lieder haben auch im Deutschland Martin Luthers und der Reformation vielfältige Spuren hinterlassen.

Mehr ...



Eingangshalle im Wohnhaus der jüdischen Familie Hahn vor der Enteignung - Handlungsort im Hörspiel

     3. Januar 2018

Die Nutznießer - "Arisierung" in Göttingen

Theaterstück von Gesine Schmidt jetzt auch als Hörspiel

Ein Jahr nach der Uraufführung im Deutschen Theater Göttingen ist das neue Stück der Autorin Gesine Schmidt auch als Hörspiel produziert worden. Die Ursendung war am 3. Januar 2018 im Norddeutschen Rundfunk. Das Hörspiel gibt es hier zum Nachhören und als Download. Die Autorin hatte im Stadtarchiv und im Städtischen Museum über den Prozess der "Arisierung" in Göttingen recherchiert und tausende Seiten von Akten, Protokollen und Zeitzeugenberichten zu einem szenischen Text verdichtet.



Lichtenberg-Theater

     November 2017 - Januar 2018

Lichtenbergs Lachen

Jugendtheater

Die Serie Lichtenberg-Theater wird mit einer zweiten Produktion fortgeführt, die sich vorrangig an Kinder und Jugendliche von 9 - 15 Jahren richtet.

Lichtenbergs Lachen handelt von einer Zeitreise. Prof. Dr. Lichtenberg reist mit seinem Assistenten und Gehilfen Seyde per Zeitmaschine ins 21. Jahrhundert und hält eine Vorlesung über die Astronomie mit krassen Experimenten.

Mehr ...



1529 - Aufruhr und Umbruch

     10. Dezember 2017 / 14. + 28. Januar / 11. Februar 2018

1529
Aufruhr und Umbruch

Sonntagsführungen in der Verlängerung

Die offenen Sonntagsführungen durch die aktuelle Sonderausstellung erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. Sie werden daher bis zum Ende der Ausstellung am 11. Februar 2018 fortgesetzt.

Beginn jeweils 11:30 Uhr, Dauer 90 Minuten. Preis 2,00 EUR zuzüglich zum Eintritt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.



1529 - Aufruhr und Umbruch

    

Aufruhr und Umbruch geht weiter!

Sonderausstellung verlängert

Das anhaltend große Interesse an der Ausstellung 1529 – Aufruhr und Umbruch hat das Städtische Museum dazu bewogen, die Präsentation bis ins neue Jahr hinein zu verlängern. Nun besteht die Möglichkeit, bis Sonntag, 11. Februar 2018, die Ausstellung zu besuchen.

Mehr ...



Sanierungsarbeiten

     

Sanierung Museum

Wegen der andauernden Sanierungsarbeiten bleiben Teile der Dauerausstellung geschlossen. Mehr ...