Im FOCUS:



"Brel à Part"

     Freitag 19. Januar 2018

Brel à Part

Französische Chansons von der Renaissance bis Brel

Konzert mit Aron Sariel, Laute und Maja Hilke, Gesang

Was haben die Chansons von Jacques Brel mit denen der Troubadours und Komponisten des höfischen Lebens der Renaissance gemein? Deren Lieder haben auch im Deutschland Martin Luthers und der Reformation vielfältige Spuren hinterlassen.

Mehr ...



1529 - Aufruhr und Umbruch

     Sonntag 10. Dezember 2017

1529
Aufruhr und Umbruch

Sonntagsführungen in der Verlängerung

Bei den offenen Sonntagsführungen können Besucher sich von dem Historiker Hinrich Lange durch die aktuelle Sonderausstellung führen lassen. Die nächste Führung findet am 10. Dezember um 11:30 Uhr statt. Der Beginn wurde auf vielfachen Wunsch um eine halbe Stunde verschoben.

Dauer 90 Minuten. Preis 2,00 EUR zuzüglich zum Eintritt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die beliebten Führungen werden auch in der Verlängerungszeit der Ausstellung bis zum 11. Februar 2018 fortgesetzt. Der nächste Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.



1529 - Aufruhr und Umbruch

    

Aufruhr und Umbruch geht weiter!

Sonderausstellung verlängert

Das anhaltend große Interesse an der Ausstellung 1529 – Aufruhr und Umbruch hat das Städtische Museum dazu bewogen, die Präsentation bis ins neue Jahr hinein zu verlängern. Nun besteht die Möglichkeit, bis Sonntag, 11. Februar 2018, die Ausstellung zu besuchen.

Mehr ...



Advents-Bastelaktion 2017

     Samstag 9. Dezember 2017

In der Weihnachtsdruckerei

Advents-Bastelaktion für Kinder

Bei der diesjährigen Adventsaktion können Kinder ihre eigene Weihnachtspost drucken.

Mehr ...



Jungfrau Maria als Schutzmantelmadonna

     Sonntag 26. November 2017

Goldrausch und himmlischer Glanz

Vergolden für Anfänger

Künstlerischer Workshop mit Dipl.-Restauratorin Viola Bothmann

Veranstaltung im Rahmen der Sonderausstellung 1529 - Aufruhr und Umbruch

Mehr ...



Handschriftliche Chronik des Franciscus Lubecus

     19. November 2017

Franciscus Lubecus (1533-1595) als Chronist unserer Stadt

Vortrag von Prof. Dr. Peter Aufgebauer im Rahmen der Vortragsreihe zur Sonderausstellung 1529 - Aufruhr und Umbruch

Mehr ...



Der Dichter Ernst Schulze (1789-1817)

     18. November 2017

Schubert & Schulze: Der junge Wohlklang

Liederabend im 200. Todesjahr des Dichters Ernst Schulze

Es singt die Altistin Susanne Krumbiegel (Leipzig), am historischen Ritmüller-Tafelklavier begleitet von Michael Schäfer.

Mehr ...



Lichtenberg-Theater

     9. / 12. / 15. November 2017

Lichtenbergs Lachen

Jugendtheater

Die Serie Lichtenberg-Theater wird mit einer zweiten Produktion fortgeführt, die sich vorrangig an Kinder und Jugendliche von 9 - 15 Jahren richtet.

Lichtenbergs Lachen handelt von einer Zeitreise. Prof. Dr. Lichtenberg reist mit seinem Assistenten und Gehilfen Seyde per Zeitmaschine ins 21. Jahrhundert und hält eine Vorlesung über die Astronomie mit krassen Experimenten.

Mehr ...



1529 - Aufruhr und Umbruch

     24. Oktober 2017

1529
Aufruhr und Umbruch

Begleitband erschienen

Mit der jetzt erschienen Publikation zur aktuellen Sonderausstellung hat das Städtische Museum auf die zahlreichen Nachfragen nach einem dokumentierenden Begleitband reagiert. Nun liegt eine 75 Seiten starke Publikation vor, die die Zeit der umwälzenden Veränderungen in Göttingen im Zeitalter der Reformation mit vielfältigen Informationen dokumentiert.

Mehr ...



Barbara. Schauspiel mit JT Göttingen

     21. Oktober 2017

Barbara. Gegen das Vergessen.

Schauspiel mit Live-Musik

1964 skizzierte die junge Sängerin Monique Serf im Garten des Jungen Theaters den ersten Entwurf zu einem kleinen Lied, das kurze Zeit später weltbekannt werden soll: "Göttingen". Genau 20 Jahre nach ihrem Tod widmet das Junge Theater Göttingen der Chansonsängerin erstmalig ein Theaterstück an genau dem Ort, wo die Geschichte des Liedes begann, das zu einem Symbol der Völkerverständigung und der Deutsch-Französischen Freundschaft geworden ist. Die Premiere des Stücks war am 21. Oktober 2017.

Weitere Vorstellungstermine und Informationen zum Stück



1529 - Aufruhr und Umbruch

     1. / 15. / 29. Oktober / 12. November 2017

1529
Aufruhr und Umbruch

Sonntagsführungen

Am Anfang des 16.Jahrhunderts ist Göttingen noch eine sehr mittelalterlich geprägte Stadt. Während ab 1517 die Reformation in weiten Teilen des Landes ihren Lauf nimmt und die bis dahin bestehende Ordnung auf den Kopf stellt, beschließt der Rat der Stadt Göttingen noch im Jahre 1528: hier bleibt alles beim Alten und beim "Alten Glauben" . Doch dann, Ende August 1529, ändert sich alles und das ganz schnell. Die aktuelle Ausstellung erzählt und bebildert diesen Abschnitt der Stadtgeschichte.

Bei den offenen Sonntagsführungen können Besucher sich von dem Historiker Hinrich Lange durch die aktuelle Ausstellung führen lassen. Beginn 11:00 Uhr. Dauer 90 Minuten. Eintritt 5,00 EUR, ermäßigt 2,50 Eur. Keine Anmeldung notwendig.



Ehrung Bodo und Ursula Kayser

     16. September 2017

Ausgezeichnet!

Bodo und Ursula Kayser geehrt

Das Städtische Museum gratuliert seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern Ursula und Bodo Kayser. Am 16. September 2017 würdigte die Niedersächsische Landesregierung im Rahmen des Tags der Ehrenamtlichen die beiden Museumsmitarbeiter für ihr besonderes Engagement.

Mehr ...



Pianoforte-Fabrik Ritmüller

     10. September 2017

Tag des offenen Denkmals 2017

Vom Adelshof zum Städtischen Museum.
Herzogliche Macht und städtische Ohnmacht in Göttingen

Führung mit Dr. Gaby Kuper

Mehr ...



Christusfigur vom Altarschrein aus Berlingerode

     10. September 2017

Mit den Augen einer Restauratorin

Rundgang durch die Kirchenkunstsammlung des Städtischen Museums

Mit Dipl.-Restauratorin Viola Bothmann

Veranstaltung im Rahmen der Sonderausstellung 1529 - Aufruhr und Umbruch

Mehr ...



     9. September - 13. Oktober 2017

Lutherbilder aus sechs Jahrhunderten

Wanderausstellung

Martin Luther ist eine der am häufigsten dargestellten Personen der Geschichte. Eine Wanderausstellung der evangelischen Archive will zeigen, wie sich die Darstellungen bis heute verändert haben.

Jetzt ist die Präsentation im Städtischen Museum Göttingen als Begleitausstellung zur aktuellen Sonderausstellung 1529 - Aufruhr und Umbruch zu sehen. Leider kann die Begleitausstellung aus technischen Gründen an den Wochenenden nicht geöffnet werden. Die aktuelle Sonderausstellung ist dagegen auch am Wochenende geöffnet.

Mehr ...



Lichtenberg-Theater

     September - Dezember 2017

Lichtenberg-Theater im Städtischen Museum

Freiluft-Theater und interaktive Performance

Zum Lichtenberg-Jubiläum 2017 inszeniert das Theater Van Werven & Lautenbach in Kooperation mit dem Städtischen Museum und dem Geschichtsverein Göttingen eine Theater-Serie. Auftakt ist im September mit dem Stück Wie wenn einmal die Sonne nicht wiederkäme im Innenhof des Museums am Ritterplan.

Mehr ...



Reliquien

     27. August 2017

Für und wider die Abgötterei

Heiligen- und Reliquienverehrung vor und nach der Reformation

Vortrag von Prof. Dr. Hedwig Röckelein im Rahmen der Vortragsreihe zur Sonderausstellung 1529 - Aufruhr und Umbruch

Mehr ...



Die Krönung Marias, Detail aus dem "Geismarer Altar", 1499 von Barthold Kastrop gefertigt, Städtisches Museum Göttingen

     13. August 2017

Barthold Kastrop

Ein Göttinger Bildschnitzer am Vorabend der Reformation

Vortrag von Dr. Antje-Fee Köllermann im Rahmen der Vortragsreihe zur Sonderausstellung 1529 - Aufruhr und Umbruch



Johannes Brahms, Aufnahme ca. 1853

     12. August 2017

Brahms und Ritmüller - Lieder aus Göttingen

Mit Michael Schäfer (Klavier) und Susanne Krumbiegel (Gesang):
Präsentation des restaurierten Tafelklaviers der Firma Ritmüller & Söhne

Mehr ...



Ferienpass-Aktion 2017

     20. Juli 2017

Ene mene muh und raus bist du!

Alte, fast vergessene Spiele - Ferienpass-Aktion 2017

Räuber und Gendarm, Hickelhäuschen und Gummitwist – weißt du, was das ist? Was spielten eigentlich die Kinder im Mittelalter und der frühen Neuzeit?

Mehr ...



Daniel in der Löwengrube (Ausschnitt), Öl auf Holz, 17. Jahrhundert, Städtisches Museum Göttingen

     16. Juli 2017

Bilder - ja oder nein?

Anmerkungen zum sogenannten Bildverbot im Islam

Vortrag von Prof. Dr. Irene Schneider im Rahmen der Vortragsreihe zur Sonderausstellung 1529 - Aufruhr und Umbruch

Lesen Sie dazu auch den Artikel im Göttinger Tageblatt vom 18. Juli 2017:
"Bildersturm im Islam? Prof. Irene Schneider spricht im Städtischen Museum"



Prof. Dr. Arnd Reitemeier

     4. Juli 2017

Das Fürstentum Calenberg-Göttingen und die Reformation

Vortrag von Prof. Dr. Arnd Reitemeier im Rahmen der Vortragsreihe zur Sonderausstellung 1529 - Aufruhr und Umbruch

Lesen Sie dazu auch den Artikel im Göttinger Tageblatt vom 27. Juni 2017:
"Spannende Entwicklungen. Experte hält Vortrag über Fürstentum Calenberg-Göttingen"



Möbel aus dem Besitz des jüdischen Ehepaars Max Raphael und Gertrud Hahn

     1. Juli 2017

Arisierung und Neukonzeption

Die Sammlungspolitik des Städtischen Museums Göttingen zwischen 1935 und 1939

Im Städtischen Museum Göttingen beginnt ein vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste zunächst auf ein Jahr gefördertes neues Projekt, in dem künftig Frau Dr. Saskia Johann und Frau Beate Herrmann beschäftigt sind.

Mehr ...



Pilgerzeichen

     11. Juni 2017

Die Wallfahrt auf den Nikolausberg

Vom Spätmittelalter bis zur Reformation (14.–16. Jahrhundert)

Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Petke im Rahmen der Vortragsreihe zur Sonderausstellung 1529 - Aufruhr und Umbruch



Göttinger Nacht der Kultur

     10. Juni 2017

Göttinger Nacht der Kultur

Swing mit Groove Instinct und Hanna Carlson

Wie bereits vor vier Jahren wird bei der diesjährigen Göttinger Nacht der Kultur die Jazzband Groove Instinct um die Sängerin Hanna Carlson in der Alten Posthalterei auftreten.

Mehr ...



1529 - Aufruhr und Umbruch

     28. Mai 2017

Reformation ohne Luther

Die Ausstellung "Im Aufbruch. Reformation 1517–1617" im Braunschweigischen Landesmuseum

Vortrag von Dr. Gaby Kuper im Rahmen der Vortragsreihe zur Sonderausstellung 1529 - Aufruhr und Umbruch



Internationaler Museumstag

     21. Mai 2017

Internationaler Museumstag

Das Städtische Museum Göttingen nimmt am Internationalen Museumstag mit einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm teil.

Mehr ...



Dr. Helga-Maria Kühn

     7. Mai 2017

Ein widerspenstiges Frauenkloster

Das "Susterhaus" St. Annen zu Göttingen im Zeitalter der Reformation

Vortrag von Dr. Helga-Maria Kühn im Rahmen der Vortragsreihe zur Sonderausstellung 1529 - Aufruhr und Umbruch


1529 - Aufruhr und Umbruch

     23. April 2017

Stadt, Macht, Reformation

Soziale Konflikte und die Religionsfrage in Göttingen zwischen 1510 und 1530

Vortrag von Dr. Arne Butt im Rahmen der Vortragsreihe zur Sonderausstellung 1529 - Aufruhr und Umbruch


Geisteswissenschaftliches Schülerlabor der Universität Göttingen YLAB

     9. April - 31. Dezember 2017

Der "Herbst des Mittelalters" und die Reformation

YLAB-Workshop

Das Geisteswissenschaftliches Schülerlabor der Universität Göttingen YLAB bietet einen Workshop zur Reformation an. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Oberstufe. Teilnehmen können Gruppen von bis zu 30 Personen im Kurs- bzw. Klassenverband. Das Tagesprojekt dient der Abiturvorbereitung und dauert in der Regel 6-7 Stunden. Das YLAB empfiehlt den Besuch der Sonderausstellung 1529 - Aufruhr und Umbruch

Mehr ...



1529 - Aufruhr und Umbruch

    

+ + + Verlängerung bis 11. Februar 2018 + + +


9. April - 31. Dezember 2017

1529
Aufruhr und Umbruch

Sonderausstellung

August 1529. Eine tödliche Seuche zieht durch das Land und bedroht auch die Stadt Göttingen. Der Rat beschließt, etwas dagegen zu unternehmen. Mit einer Prozession soll um Schutz und Gottes Hilfe für Stadt und Bewohner gebeten werden. Während der Prozession kommt es plötzlich zu einem Tumult: Eine Gruppe um die Handwerkergilde der "Neuen Wollenweber" fängt an, während der Prozession laut ein Kirchenlied Martin Luthers auf Deutsch zu singen.

Mehr ...



Andrea Rechenberg, Kuratorin

     9. April 2017

1529
Aufruhr und Umbruch

Eröffnung der Sonderausstellung

Großes Interesse fand die Eröffnung der neuen Sonderausstellung im Städtischen Museum Göttingen. Sehen Sie hier eine Bildergalerie mit ausgewählten Veranstaltungsfotos, die das Göttinger Tageblatt zur Verfügung gestellt hat.

Noch mehr Fotos von der Eröffnungsveranstaltung und den gezeigten Exponaten sowie ein Filminterview mit den Ausstellungbeteiligten finden Sie beim Göttinger Tageblatt.



Sonderausstellung Barbara 1964

     30. März 2017

Barbara in der Warteschleife

Anrufer hören Chanson "Göttingen"

Im vergangenen Jahr hat das Städtische Museum mit der Sonderausstellung Barbara 1964 an die französische Sängerin und ihr berühmtes Chanson "Göttingen" erinnert. Jetzt erklingt das Lied in der Warteschleife der Göttinger Stadtverwaltung. Wer die Telefonnummer "400-0" wählt und weiterverbunden wird, hört in der Wartezeit einen Ausschnitt des Liedes. Barbara hatte das Stück, das als musikalisches Symbol der deutsch-französischen Aussöhnung und der Völkerverständigung gilt, 1964 im Rahmen eines Gastspiels in Göttingen komponiert.

Bericht im Göttinger Tageblatt (mit Tonaufnahme des Liedes)



Helga-Maria Kühn: Katharina und Erich I.

     5. März 2017

Katharina und Erich I.

Eine Fürsten-Ehe auf Augenhöhe

Katharina von Sachsen hat zusammen mit ihrem Ehemann Erich von 1496 bis 1524 das Fürstentum Calenberg-Göttingen regiert. In ihrem jüngsten Buch beschreibt die ehemalige Leiterin des Stadtarchivs Göttingen, wie aus einer unbedarften jungen Frau eine respektierte Landesfürstin wird. Mehr ...

Buchvorstellung und Lesung mit Helga-Maria Kühn


Thora-Vorhang aus der Göttinger Synagoge

     Februar 2017

Göttinger Thora-Vorhang

Objekt des Monats im Kulturerbe-Portal

Als gemeinsames Internetangebot von Bibliotheken, Archiven und Museen in Niedersachsen macht kulturerbe.niedersachsen.de Kulturgüter an einer Stelle für Interessierte zugänglich, wie es sonst nur in Sonderausstellungen möglich ist.

Aus den Beständen des Städtischen Museums Göttingen wurde unter anderem die überregional bedeutende Judaica-Sammlung in das Portal aufgenommen. Im Februar wurde im Kulturerbe-Portal ein Thora-Vorhang aus der Göttinger Synagoge sogar als Objekt des Monats präsentiert.



Theaterstück Die Nutznießer - "Arisierung" in Göttingen

     14. Januar 2017

Die Nutznießer - "Arisierung" in Göttingen

Theaterstück von Gesine Schmidt

Im Deutschen Theater Göttingen steht in dieser Spielzeit das Stück Die Nutznießer – "Arisierung" in Göttingen auf dem Programm. Die Premiere war am 14. Januar 2017. Das Theaterstück von Gesine Schmidt beschäftigt sich mit den systematischen Enteignungen der jüdischen Bürger in Göttingen durch die Nazis. Nach der Machtübernahme 1933 und dem Inkrafttreten der Nürnberger Gesetze 1935 wurden die deutschen Juden aus dem gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben verdrängt. Durch Zwangs- und Notverkäufe oder direkten Raub verloren sie ihr Eigentum – die sog. "Arisierung".

Das Städtische Museum und das Stadtarchiv Göttingen unterstützten Autorin und Theater bei der Erarbeitung und Aufführung des Stückes.



Monique Bernard: Charles de Villers. - Metz : Éditions des Paraiges, 2016

     12. Januar 2017

Charles de Villers - Ein Franzose aus Göttingen

Mittler zwischen deutscher und französischer Kultur um 1800

Sein Leben trägt alle Züge eines Abenteuerromans. Durch die Französische Revolution aus seinem Vaterland vertrieben, fand Charles de Villers Zuflucht in Deutschland und Göttingen. In Lübeck hat er die dorthin verheiratete Göttinger Professorentochter Dorothea Schlözer mutig vor marodierenden französischen Soldaten geschützt und sich bei Napoleon für den Erhalt der Universität Göttingen eingesetzt. Erfahren Sie mehr über das spannende Leben des Exil-Franzosen, der 1815 als Professor in Göttingen starb.

Bildvortrag von Dr. Monique Bernard

Eine Veranstaltung der Deutsch-Französischen Gesellschaft Göttingen e.V.



Demonstration an der Stadthalle

    

Leihgaben gesucht!

November-Revolution 1918 - Studentenproteste 1968

Das Städtische Museum Göttingen und das YLAB - Geisteswissenschaftliche Schülerlabor der Georg-August-Universität suchen zur Verwendung in Sonderausstellungen und Workshops Objekte als Leihgaben.

Mehr ...



Sanierungsarbeiten

     

Sanierung Museum

Wegen der andauernden Sanierungsarbeiten bleiben Teile der Dauerausstellung geschlossen. Mehr ...