Sonderausstellung

Flyer | Eintritt | Führungen | Vorträge | Fotos | Danke!


Sonderausstellung 1968

      13. Mai - 2. September 2018

Klappe auf!
68er Bewegung in Göttingen

Vorträge

Jeweils Sonntags 15:00 Uhr im Tapetensaal des Museums

27.05.2018    Die Neue Frauenbewegung als soziale Bewegung
Oder: Warum die Frauen 1968 nicht nur gegen die Etablierten rebellierten / Julia Paulus, Landschaftverband Westfalen-Lippe

10.06.2018    "Es gibt Schüler, die machen jetzt nicht mehr mit!"
Zur Göttinger Schülerbewegung in den 1960er und 1970er Jahren / Sandra Funck, Göttingen

24.06.2018    "Die RAF leugnet ihre Vorgeschichte als Geschichte der Studentenbewegung nicht ..."
Die Gewalt als Ab- und Irrweg der 1968er-Bewegung / Petra Terhoeven, Georg-August-Universität Göttingen

22.07.2018    Göttingen wird erwachsen
Die räumliche Entwicklung der Stadt in den 1960er Jahren / Ernst Böhme, Museumsleiter

29.07.2018    Was hat die Polizei aus "1968" gelernt?
/ Udo Behrendes, Leitender Polizeidirektor a. D., zuletzt Polizeipräsidium Köln

05.08.2018    Berufsverbote nach 1968
Politische Verfolgung in der Bundesrepublik / Bernd Lowien, eh. Geschwister-Scholl-Gesamtschule Göttingen

10.08.2018    Claus Theo Gärtner im Gespräch

Bitte beachten:
Die Veranstaltung findet im Alten Rathaus statt!

19.08.2018    1968 und seien Folgen
/ darüber sprechen Reinhard Kahl, Bildungsjournalist und Filmemacher, und Claus Koch, Buchautor, die sich vor mehr als 50 Jahren 1966 im "Aktionskomitee Unabhängiger Sozialistischer Schüler" in Göttingen erstmals kennengelernt haben

24.08.2018    Die 68er-Bewegung und ihre Folgen
Podiumsdiskussion / Teilnehmer: Harald Noack, Walther Theuerkauf, Rolf Vieten. Moderation: Peter Aufgebauer

Bitte beachten:
Die Veranstaltung findet im Alten Rathaus statt!

02.09.2018    "Younger than yesterday"?
1967/68 als Schaltjahre der Popmusik / Gerhard Kaiser, Georg-August-Universität Göttingen