Sonderausstellung

Flyer | Eintritt | Führungen | Vorträge | Fotos | Danke!


Freitag 10. August 2018

Claus Theo Gärtner im Gespräch

Akteur und Beobachter der 68er-Bewegung in Göttingen

Veranstaltung im Rahmen der Sonderausstellung Klappe auf! 68er Bewegung in Göttingen

Claus Theo Gärtner ist einem breiten Fernsehpublikum aus der Krimireihe "Ein Fall für zwei" bekannt. Zwischen 1981 und 2013 verkörperte er in der vom ZDF produzierten Serie 300 Mal den kantigen Detektiv Josef Matula. Weniger bekannt ist, dass der Schauspieler Gärtner seine Wurzeln in Göttingen hat, wo er 1966 am Deutschen Theater (DT) unter Heinz Hilpert debütierte. Gärtner war schon damals ein politischer Kopf und während seiner Göttinger Zeit in der 68er-Bewegung und im Sozialistischen Deutschen Studentenbund (SDS) aktiv. Gemeinsam mit Gralf-Edzard Habben, Bühnenbildner am DT, gründete er 1968 die Kneipe Audimin, die zu einem beliebten Treffpunkt der Studenten- und Schülerbewegung wurde.

Claus Theo Gärtner hat diese bewegte Zeit in Göttingen hautnah miterlebt. Er war als Akteur und Beobachter wichtiger Teil der hiesigen 68er-Bewegung. Dem Städtischen Museum Göttingen ist es gelungen, den herausragenden Zeitzeugen und profilierten Schauspieler Claus Theo Gärtner zu einem Gesprächsabend nach Göttingen einzuladen.

Beginn 19:00 Uhr im Alten Rathaus

Eintritt: 9 EUR (Vorverkauf ab sofort im Museum, Abendkasse im Alten Rathaus)

Claus Theo Gärtner