Samstag 12. August 2017, 18.00 Uhr

Brahms und Ritmüller - Lieder aus Göttingen

Johannes Brahms, Aufnahme ca. 1853

     Endlich ist es soweit: Das Tafelklavier der Firma Ritmüller & Söhne aus dem Städtischen Museum wird nach vielen Monaten der Restaurierung der Öffentlichkeit vorgestellt.

Michael Schäfer (Klavier) und Susanne Krumbiegel (Gesang) präsentieren Stücke des jungen Johannes Brahms. Der Göttinger Musikwissenschaftler, Journalist und Autor Michael Schäfer hatte bereits im September letzten Jahres im Rahmen der Barbara-Ausstellung deren französische Chansons auf dem Klavier interpretiert. Zusammen mit der international erfolgreichen Leipziger Mezzosophranistin Susanne Krumbiegel erweckt er das Jahr 1858, in dem Brahms sich in Göttingen aufhielt, zum Leben.

Das Städtische Museum befindet sich im ehemaligen Haus des Klavierfabrikanten Wilhelm Ritmüller. Hier wurden von 1832 -1890 Klaviere gebaut, so auch dieses Tafelklavier aus dem Jahre 1850. Im Hardenberger Hof bei der Familie Ritmüller, die einen musikalischen Salon unterhielt, musizierte auch Johannes Brahms bei seinem Besuch in Göttingen im Jahr 1858. Somit wird dieser Liederabend nicht nur für das Tafelklavier, sondern auch für Brahms eine Heimkehr bedeuten.

Die Restaurierung wurde in großzügiger Weise durch die Firma Pearl River Piano Group, Guangzhou, China, ermöglicht. Dafür ist das Städtische Museum Göttingen sehr dankbar. Die Pearl River Piano Group ist heute Inhaberin der Marke Ritmüller.

Eintritt 25,00 EUR

Programm des Liederabends

Restauriertes Ritmüller-Tafelklavier, Anlieferung Mai 2017